Zum Hauptinhalt springen

Pacurion News 10/2022

Neben diesem häufig sehr analogen Anfrage- und Bestellprozess konnten wir beobachten, dass die Preise bei einigen Kunden, aufgrund der fehlenden Transparenz, deutlich über dem aktuellen Marktniveau liegen bzw. lagen.

Liebe Leserinnen und Leser,

gewöhnlich ist der Herbst die Jahreszeit, in der betriebsame Hektik am Palettenmarkt herrscht - steigende Produktions- / Reparaturzahlen verbunden mit einer hoher Nachfrage nach allen Qualitätsklassen. In diesen Monaten werden meistens zudem neue Lieferverträge für das neue Jahr geschlossen, die Liefermengen festgelegt, die Preise und der Lieferrhythmus verhandelt. 

Dieses Jahr haben die Monate ab September und die Situation am Palettenmarkt lediglich eins, im übertragenen Sinne,  gemeinsam – das Fallen der Blätter und die fallenden Preise für Paletten.

Die aktuelle Lage am Palettenmarkt

Aktuell wird die Lage am Palettenmarkt von einem zunehmenden Preiskampf beherrscht. Die aktuelle Nachfrage ist – freundlich ausgedrückt – gedämpft, entweder sind noch in ausreichendem Maße Paletten bei den Verwendern vorhanden, die Produktion wurde zurückgefahren und es werden nicht so viele Paletten benötigt, oder aber die Auftragslage ist (durch den deutlich nachlassenden Konsum und die gesunkene Nachfrage) so gering, dass Paletten nur sporadisch eingekauft werden. Die Sorge vor dem „großen Unbekannten“ (Ukraine-Konflikt, Energiekrise, Inflation, Personal- und Fachkräftemangel, Treibstoffpreise und Verknappung des Frachtraumes) lähmt sämtliche Entscheidungen und verunsichert die Entscheider auf ganzer Ebene.

 

Pacurion-Empfehlung

Wir von Pacurion haben in den letzten Wochen und Monaten große Volumina / Mengen bei unseren Partnern sichern können. Aufgrund der Volatilität mit weiterhin fallenden Preistendenzen empfehlen wir Ihnen, auf Spotmarkt-Basis bzw. maximal auf Monatsbasis Ihre Ladungsträger bzw. Paletten zu beschaffen!

Wir von Pacurion unterstützen Sie gerne in diesem Prozess. Wir übernehmen Ihr Ladungsträger-Management, mit folgenden Vorteilen für Sie:

  • Stets faire und transparente Marktpreise auch in Zeiten hoher Volatilität
  • 100 %-ige Lieferfähigkeit, aufgrund breiter Streuung von Lieferanten
  • Zentraler Ansprechpartner für alle Arten von Ladungsträgern (1 Plattform, 1 Kreditor)

Häufig haben wir von Ihnen in den vergangenen Monaten gehört, wie Ihr aktueller Einkaufsprozess definiert ist:

Kontaktaufnahme von 2-3 "Haus-und-Hof-Lieferanten" -> Preisvergleich -> Auftragserteilung

Neben diesem häufig sehr analogen Anfrage- und Bestellprozess konnten wir beobachten, dass die Preise bei einigen Kunden, aufgrund der fehlenden Transparenz, deutlich über dem aktuellen Marktniveau liegen bzw. lagen.

Bei der Nutzung unserer Plattform erreichen Sie in nur wenigen Klicks über 300 Partner und Lieferanten in einer zentralen, digitalen Plattform. Sie können transparent vergleichen, verhandeln und abschließen. Sprechen Sie uns gerne an, falls Sie weitere Informationen benötigen!

Preisforecast November 2022

Bei den neuen Europaletten erwarten wir im November einen Preis um die 14,00 €. Gebrauchte Europaletten der Klasse A kosten erwartungsgemäß ebenfalls um die 14,00 € und die Klasse B um die 13,00 €. Europaletten der Klasse C bewegen sich unserer Einschätzung nach um einen Preis von 12,50 €. Einwegpaletten, 1200 x 800 mm, IPPC, getrocknet bis 22%, 17 mm Brettstärke liegen unserer Recherche nach bei 7,75 €.

Zurück